Paris im Herbst – 11 Aktivitäten für deinen Herbsturlaub

Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links. Wenn du über diese etwas kaufst oder buchst, erhalten ich eine kleine Provision - ohne Mehrkosten für dich. So kannst du meine Arbeit unkompliziert unterstützen. Vielen Dank!

Paris im Herbst 2022 – alles, was du für deine Herbstreise nach Paris wissen musst

 

Wenn du dich fragst, ob Paris im Herbst eine Reise wert ist… Ich kann nur sagen: JA, JA und JA.

 

Gute Gründe, um Paris im Herbst zu besuchen

Es gibt hervorragende Gründe, die für eine Parisreise im Herbst sprechen. Ich weiß, dass viele Reiseführer schreiben, dass der Herbst als Nebensaison gälte und perfekt sei, wenn man Paris ohne die Menschenmassen erleben möchte.

Ehrlich gesagt – das klingt zwar verlockend, stimmt in der Realität aber nicht so ganz. 

Paris ist zu keiner Reisezeit günstig und hat das ganze Jahr über unzählige Besucher. Besonders der Herbstanfang ist bei europäischen Touristen sehr beliebt für Wochenendreisen und Kurztrips, kurz bevor der Winter in Paris Einzug hält.

Wenn du mit limitiertem Budget nach Paris reist (wer nicht?!), schau dir auch gerne meine Empfehlungen zu günstigen Hotels in Paris an und verpasse nicht diese Paris Spartipps.

 

Paris in den Herbstferien

 

Auch werden die Herbstferien gerne für einen Urlaub in Paris genutzt, wenn das Wetter noch mild genug ist. Tatsächlich ist die Zahl der gebuchten Hotelübernachtungen im September und Oktober nur minimal geringer als im Sommer.

Wenn du Paris mit möglichst wenig Touristen und Wartezeiten erleben möchtest, ist der November die beste Reisezeit dafür – kurz bevor die geschäftige Weihnachtszeit beginnt und direkt nach den französischen Herbstferien, die normalerweise um Allerheiligen herum liegen.

 

Warum ist eine Reise nach Paris im Herbst eine gute Idee?

Die Chancen stehen gut, dass du insbesondere in der ersten Hälfte der Herbstsaison mit tollem Wetter beschenkt wirst. Gerade wenn du im Oktober nach Paris kommst, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, Glück mit sonnigem und mildem Klima und vor allem nicht zu viel Regen zu haben. Die Abende sind kühl und eignen sich hervorragend für gemütliche Abendessen mit leckeren regionalen Spezialitäten.

Der Herbst gilt übrigens als die kulinarische Jahreszeit schlechthin in Frankreich – es ist die Zeit der Weinfeste und der Feinschmeckermärkte, denn viele typische französische Produkte haben dann ihre Hochsaison.

 

Wenn du dich für Wein interessierst, gibt es in der Umgebung von Paris viele passende Tagesausflugsziele: die Loire, das Burgund und die Bordeaux-Region, aber auch die Champagne, wenn du lieber Champagner verkosten möchtest.

Im Herbst sind die Tage in Paris kürzer – das bedeutet, dass du zwar weniger Zeit für Besichtigungen und Ausflüge bei Tageslicht hast, dafür lassen sich aber Sonnenuntergänge und Abendpanoramen leichter in dein Programm einbauen.

 

Gibt es Nachteile für eine Reise nach Paris im Herbst? 

Auch wenn ich finde, dass die Vorteile deutlich überwiegen, hat der Herbst in Paris auch ein paar Nachteile.

Viele Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten haben ab Mitte Oktober verkürzte Öffnungszeiten. Einige Seine-Flussfahrten oder die Hop-on-Hop-off-Busse verringern die Frequenz der Fahrten in der Nebensaison, sprich, es gibt weniger Fahrten pro Tag.

Wenn du Paris im November oder Dezember besuchen kommen möchtest, kannst du dir hier die Fahrpläne der Seine-Flussschiffe anschauen. Informationen zu den Fahrtzeiten der Hop-on-Hop-off Touren findest du hier.

Während die Schönwetterchancen von September bis Mitte Oktober besonders hoch sind, wird es im Spätherbst kälter und feuchter. Im November und Dezember kann es in Paris schon mal ungemütlich werden.

Oktober in Paris

 

 

Die 11 besten Aktivitäten, die du in Paris im Herbst unternehmen kannst

Der Herbst in Paris ist eine wunderbare Jahreszeit, um spazieren zu gehen und dabei das bunte Laub zu bewundern, aber auch, um danach eine heiße Tasse Tee zu genießen. Oder Wein. Oder Essen. Oder beides! Bevor ich aber die schönsten Herbstaktivitäten in Paris vorstelle, noch ein kleiner Hinweis.

In Paris ist zu Herbstbeginn und vor allem zu den Herbstferien Hochsaison. Das heißt für dich, dass es nicht nur verhältnismäßig voll wird, sondern dass du dich auch rechtzeitig um Eintrittskarten kümmern musst. Viele Attraktionen sind Wochen im Voraus ausgebucht.

Ich empfehle dir, es nicht darauf ankommen zu lassen und deine Paris Reise gut vorzubereiten. Dazu gehört das rechtzeitige Reservieren von Tickets!

Die folgenden Sehenswürdigkeiten sind besonders schnell ausgebucht:

# Besuch des Friedhofs Père Lachaise in Paris im Herbst

Der Père Lachaise ist zweifelsohne einer der berühmtesten Friedhöfe und gleichzeitig der meistbesuchte der Welt!

Die alten gepflasterten Gassen, die uralten Bäume und natürlich die unzähligen Mausoleen und Gräber sind im Herbst besonders stimmungsvoll. Manche Grabstätten sind versunken, andere vergessen und viele sind so gealtert, dass man die Inschrift kaum noch lesen kann. Auch die Herbstsonne und das Herbstlaub tragen ihren Teil dazu bei, um eine mystische Stimmung zu erzeugen, die dir vielleicht sogar eine Gänsehaut über den Rücken jagt!

Um nicht planlos auf dem Friedhof herumzulaufen und das Beste zu verpassen, schließe dich am besten einer geführten Tour an.

Père Lachaise im Herbst

 

Halte Ausschau nach den Gräbern von Edith Piaf, Chopin, Oscar Wilde oder Jim Morrison – und auch nach der ethnischen Vielfalt, die du hier bei den unzähligen Gräbern entdecken kannst!

 

# Besuche einen der vielen Parks und bewundere die bunten Farben des Herbstes

→ eine Auswahl an Park Geheimtipps findest du hier

Paris ist nicht gerade für seinen Altweibersommer oder seine beeindruckenden, farbenfrohen Wälder bekannt. Aber das Pariser Herbstlaub ist trotzdem wunderschön, vor allem wenn du es in einem der vielen bezaubernden Pariser Parks bestaunen kannst.

Die besten – und beliebtesten – Orte für einen Herbstspaziergang sind der Jardin Luxembourg und die Tuilerien. Beide sind die bedeutendsten und klassischsten Gärten von Paris. Wenn das Wetter schön ist, was im Oktober oft der Fall ist, nimm Platz auf einem der typischen grünen Stühle und genieße die letzten warmen Sonnenstrahlen!

Paris in den Herbstferien

 

Natürlich findest du noch viele weitere idyllische Grünflächen und malerische Plätze, die im Herbst einmalig sind. Meine Favoriten sind:

  • Place des Vosges
  • Parc Monceau
  • Butte Chaumont
  • Palais Royal (bekannt aus der Netflix-Serie Emily in Paris)
  • Parc Floral
  • Jardin d’Acclimatation mit der Stiftung Louis Vuitton

Weitere Infos hierzu findest du in diesem Artikel, in dem ich über meine Lieblingsparks und -gärten berichte.

 

# Besuche das Weinlesefest in Montmartre

Der Herbst ist in Frankreich die Zeit der Traubenlese, und die Weinsaison gilt als eröffnet. So ist es nicht verwunderlich, dass man ab Oktober in ganz Paris Weinlesefeste und Weinprobenverkostungen findet.

Der beliebteste Ort hierfür ist die Fête des Vendanges de Montmartre.

Moment mal… Montmartre? Ja, Montmartre!!

Auf dem Montmartre befindet sich einer der etwa 10 Pariser Weinberge. Der Clos Montmartre (oder die Vigne de Montmartre) ist der älteste Weinberg in Paris und natürlich wird auch hier ein Weinlesefest ausgerichtet. Es ist eine schöne Veranstaltung – mit viel französischem Essen, Musik und jeder Menge Wein.

Weinberge von Montmartre, Wein in Paris

 

Obwohl viele Weinkellereien aus ganz Frankreich ihre Produkte auf dem Fest anbieten, ist das Highlight zweifelsohne der Wein vom Montmartre selbst. Er wird ausschließlich aus den in Montmartre angebauten Trauben hergestellt und in den Kellern des heimischen Rathauses gelagert.

Wenn du jetzt planst, eine Flasche als Souvenir zu erwerben, muss ich dich leider enttäuschen. Der Wein wird ausschließlich versteigert und der Erlös geht an lokale Organisationen.

Im Jahr 2022 finden die Feierlichkeiten vom 5. bis 9. Oktober statt.

 

# Genieße die Französische Küche

→ Verpasse keine Leckerei und buche eine Schlemmertour durch Paris – mehr infos bekommst du hier

Wie ich vielleicht schon 100 Mal erwähnt habe, ist Paris im Herbst perfekt, um in Essen zu gehen. Es ist nicht nur die Hochsaison für viele französische Produkte, sondern auch die ideale Zeit, um alle möglichen Leckereien zu probieren. Während der Sommer schön für Picknicks ist, füllen sich im Herbst die Restaurants.

Viele französischen klassischen Gerichte sind überraschend kalorisch und eignen sich am besten, wenn es draußen etwas kälter wird. Der Herbst ist perfekt für Fondue und Raclette und du findest im Quartier Latin viele Restaurants, die diese Leckereien anbieten. Aber natürlich sind auch Apéro Platten mit Käse und Wurst, Croque Monsieur, und die gute alte Zwiebelsuppe tolle Gerichte, die es sich zu probieren lohnt.

Für ein besonders tolles Erlebnis empfehle ich dir, dich einer geführten Schlemmertour anzuschließen. So entdeckst du nicht nur ein spannendes Stadtviertel, sondern probierst auch noch allerlei französische Köstlichkeiten, die du allein niemals gefunden hättest. Vor allem nicht in der Qualität!

 

 

# Entdecke die Pariser Museen

Klick hier, um die besten Museen in Paris zu entdecken!

In Paris findest du mehr als 130 Galerien, Museen und Kunstsammlungen und auch wenn du wahrscheinlich nicht alle auf einmal besuchen kannst, bietet sich der Herbst an, um es zumindest zu versuchen. Vor allem an den kälteren Tagen sind Indoor-Aktivitäten immer eine gute Möglichkeit, die Zeit in Paris mit kulturellen Besichtigungen zu nutzen.

Mein Tipp: Hol dir den Pariser Museumspass und genieße freien, bevorzugten Eintritt in den mehr als 60 teilnehmenden Museen. Besuche die Ausstellungen, ohne dabei an langen Warteschlangen anstehen zu müssen. Prüfe allerdings vorab, welche Museum eine Reservierung erfordern. Zur Zeit ist es nur fürs Louvre notwendig.

Bourse de Commerce mit wunderschöner Glaskuppel

 

Falls du am 1. Oktober 2022 in Paris sein solltest, hast du das Glück, die Nuit Blanche mitzuerleben. Zu diesem besonderen kulturellen Ereignis bei Nacht finden in ganz Paris kostenlose Ausstellungen, Konzerte und Installationen statt.

 

Katakomben

→ Die Katakomben solltest du unbedingt rechtzeitig buchen. Tickets bekommst du hier

In den Katakomben von Paris lernst du die Stadt aus einer ganz anderen Perspektive kennen. In die unterirdische Welt gelangst du über 136 Stufen hinab in die Tiefe. Die Gänge verlaufen unter den Straßen von Paris und du kannst alte Tunnel des Steinbruchs und Räume des Beinhauses begehen, die der Öffentlichkeit heute teilweise als Museum zugänglich gemacht wurden. Zieh dich warm an, denn bei 14° Grad Temperatur unter der Stadt wird es fröstelig.

Tipp: Buche dein Ticket für die Katakomben über Getyourguide im Voraus. Sie kosten genauso viel wie bei der offiziellen Verkaufsstelle, sind aber stornierbar, falls sich deine Pläne ändern!

Die Pariser Katakomben

 

Ursprünglich waren die Katakomben ein Steinbruch mit Hunderten von Kilometern Tunneln, die unter den Straßen von Paris gegraben wurden. Als die Friedhöfe der Hauptstadt aber im 18. Jahrhundert überfüllt waren, begann die Stadt, die Gebeine der Pariser in die Katakomben zu überführen. Bis zum 19. Jahrhundert sammelten sich hier Skelette von etwa 6 Millionen Stadtbewohnern an. Stellenweise sind die Schädelknochen dekorativ geschichtet und kunstvoll gestaltet, sodass die Räume zu echten Kunstwerken wurden. Ja – etwas makaber, aber auf jeden Fall einen Besuch wert, um mehr über die Geschichten zu erfahren, die die menschlichen Überreste erzählen!

Du kannst übrigens ganz unterschiedliche Touren durch die Katakomben machen.

 

# Feiere Halloween in Paris im Herbst

Der schönste Ort, um Halloween in Paris im Herbst zu feiern, ist natürlich das Disneyland Paris! Der Themenpark ist bekannt für seine aufwendige, gruselige Dekoration und es gibt besondere Veranstaltungen rund um diesen Feiertag. Am besten reservierst du deine Tickets für das Disney Halloween Festival zeitnah. Klick hier, um alle verfügbaren Optionen und Spezialtickets zu sehen.

Für ein privates Gruselerlebnis in Paris empfehle ich dir diese Tour: Bei dem „Dunkle Geheimnisse der Stadt“–Rundgang erfährst du mehr über die Geister von Paris, den Templern und den Dämonen von Notre Dame. Gänsehaut garantiert!

Natürlich finden allerlei andere Halloween-Veranstaltungen in Paris statt, wie jedes Jahr. Hier sind zahlreiche Events zusammengestellt.

 

# Unternehme einen Tagestrip zu einer Weinregion

Wie oben bereits erwähnt, ist der Herbst die Zeit der Weinlese in Frankreich. Je nach Region werden die Trauben zwischen August und Oktober geerntet, und überall in Paris finden dann Weinfeste statt. Aber wusstest du, dass du 3 der berühmtesten Weinregionen als Tagesausflug von Paris aus besuchen kannst?

Bordeaux und St. Emillion

Ich weiß, es klingt ein wenig verrückt, aber obwohl Bordeaux etwa 600 km südwestlich von Paris liegt, dauert die Fahrt mit dem Zug nur 2 Stunden, dem TGV sei Dank! Ideal für einen Tagesausflug in eine der weltweit führenden Weinregionen. Vor Ort kannst du dich dann gleich einer Tour nach St.Emilion anschließen.  Ich selbst habe St.Emilion vor einiger Zeit besucht und es was unglaublich schön.

Tagesausflug nach Bordeaux

 

Loiretal

Das Loiretal ist nicht nur für seinen erlesenen Wein, sondern auch für seine märchenhaften Schlösser bekannt. Diese Kombination macht die Loire-Region zu einem der beliebtesten Tagesausflugsziele von Paris aus und ist dabei super leicht erreichbar. Am einfachsten und effektivsten ist es, wenn du dich einer Tour ins Loire Tal von Paris aus anschließt. So gehst du sicher, dass du die schönsten Schlösser siehst und an einer Weinprobe teilnehmen kannst.

Diese beliebte Tour von Paris aus beinhaltet den Besuch von 2 der schönsten Schlösser an der Loire und eine Weinprobe, sowie An- und Abreise. Mehr Informationen bekommst du hier.

 

Champagne

Jeder Liebhaber von exklusivem Champagner wird sich freuen zu hören, dass der Hauptsitz der berühmtesten Champagnerhäuser nur eine kurze 50-minütige Fahrt von Paris entfernt ist!

In der Stadt steigst du in den Zug nach Reims. Dort erkundest du die beeindruckende Kathedrale und nimmst an einer Besichtigung von einem oder gleich mehreren Champagnerhäusern teil – etwa die Häuser Veuve Cliquot, Mumm oder Tattinger. Alternativ kannst du dich auch mit einem eigenen Führer auf den Weg machen und die Weinberge außerhalb der Stadt besuchen.

 

 

# Entdecke die Speakeasy-Bars von Paris

Der Herbst ist an den meisten Tagen noch mild genug, um ein Getränk im Freien zu genießen, aber es ist gut, wenn du ein paar Ausweichmöglichkeiten für drinnen hast. Denn der Pariser Herbst wird gerne auch mal kühl, nass und windig. Es gibt unzählige Bars und Restaurants in Paris, und so musst du nicht lange suchen, wenn du einfach nur etwas trinken gehen willst.

Wenn es aber etwas Besonderes sein soll, statte eine der besten Speakeasy-Bars von Paris einen Besuch ab! Die Flüster- oder Mondscheinkneipen, wie sie damals genannt wurden, sind im Stil der Prohibition aufgezogen und wirklich supercool! Das Besondere an diesen Bars ist, dass sie von Außen nicht erkennbar sind und du gewissermaßen den geheimen Eingang kennen musst, um sie besuchen zu können. Auf meiner englischsprachigen Seite Salut from Paris habe ich eine Auswahl meiner liebsten Speakeasy Bars in Paris zusammen gestellt.

Mezcaleria Paris

 

# Nimm an einem Kochkurs oder einem Backworkshop teil

Da das Wetter in Paris im Herbst ja nicht so vorhersehbar ist wie im Sommer, ist es am besten, wenn du einige Aktivitäten für deine Parisreise einplanst, die unabhängig von Temperatur und Niederschlag sind. Eine der schönsten – und unvergesslichsten – Unternehmungen ist definitiv ein Kochkurs mit einem französischen Chefkoch!

Übrigens ist die Herbstzeit sowieso ideal für einen Kochkurs in Paris: Viele typische Zutaten der französischen Küche haben nun Hochsaison, zum Beispiel Trüffel. Und gibt es etwas Schöneres, als nicht nur französisch zu essen, sondern auch zu lernen, wie man es selbst zubereitet? Eine Übersicht der beliebtesten Kochkurse in Paris findest du hier.

 

# Besuche das Disneyland Paris

→ Buche deine Disneyland Paris Tickets hier

Ein Besuch im Disneyland Paris steht bei vielen Paris-Liebhabern, Teenagern, Kindern und natürlich Disney-Fans gleichermaßen auf der Wunschliste. Egal, ob du von Paris aus einen Tagesausflug zum Disneyland planst oder lieber ein paar Tage im Disneyland verbringen möchtest: Sei dir sicher, dass es in jedem Fall ein unvergessliches und magisches Erlebnis sein wird.

Ich lege dir wirklich ans Herz, dass du dein Ticket schon vorab buchst. Die teilweise superlangen Schlangen an der Kasse schlagen schnell auf die Laune und du verlierst unnötig viel kostbare Zeit, die du besser im Park verbringen kannst. Hier findest du die verschiedenen Tarife zu den jeweiligen Tickets.

Da das Disneyland nur 43 km von Paris entfernt liegt, erreichst du es schnell von der Stadt aus mit den Pariser öffentlichen Verkehrsmitteln und bist am Abend wieder zurück.

Falls du dich länger als einen Tag im Disneyland Paris vergnügen möchtest, kannst du dir mit dem Ticket direkt ein Hotelzimmer im Park dazu buchen oder eines der umliegenden Hotels wählen. Für das volle Disneyland-Feeling mit extra Vorteilen ist das hauseigene Disney Hotel natürlich die grandioseste Option – aber eben auch die teuerste.

Günstiger übernachtest du auf einem der nahe gelegenen Campingplätze um das Disneyland herum. Ob in deinem eigenen Zelt oder Camper oder doch lieber in einem der vielen Mobilheime – du hast die Wahl.