Die 8 schönsten Flohmärkte in Paris

Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links. Wenn du über diese etwas kaufst oder buchst, erhalten ich eine kleine Provision - ohne Mehrkosten für dich. So kannst du meine Arbeit unkompliziert unterstützen. Vielen Dank!

Flohmärkte in Paris haben regelrecht Kultstatus und du hast bestimmt auch schon von den großen Pariser Flohmarkthallen im Norden der Stadt gehört. Vielleicht gehört eine ausgiebige Stöbertour auf einem Flohmarkt in Paris sogar zu den Höhepunkten deiner Paris Reise!

Mit einer großen Auswahl an Antiquitäten, Kunst und Souvenirs, gibt es auf dort etwas für jeden Geschmack. Du möchtest einen Flohmarkt in Paris besuchen und bist aber unsicher, welcher der vielen Pariser Trödelmärkte am schönsten ist? Lies weiter, denn ich habe dir eine Liste der schönsten Flohmärkte in Paris zusammengestellt.

Bevor du aber deinen Besuch eines Trödels in Paris planst, lies dir bitte meinen Artikel über die häufigsten Betrügereien und Abzockmaschen in Paris durch. Die Flohmärkte in Paris sind ein Paradies für Taschendiebe!

 

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

 

Das sind die schönsten Flohmärkte in Paris:

 

1. Der größte Flohmarkt in Paris: „Puces de Saint-Ouen / Clignancourt“

Für jeden, der gerne ein Schnäppchen macht, ist ein Besuch des Puce de Saint-Ouen ein Muss. Dieser weltberühmte Flohmarkt liegt etwas außerhalb von Paris und zieht jedes Jahr über fünf Millionen Besucher an. Der Markt besteht aus zwölf verschiedenen Abteilungen, wobei jede Abteilung auf andere Artikel spezialisiert ist.

Flohmarkt St.Ouen -die berühmten Flohmarkthallen in Paris

 

Ganz gleich, ob du auf der Suche nach Möbeln, Kunst, Sammlerstücke oder Mode bist, in den Flohmarkthallen des Puces de Saint-Ouen wirst du sicher etwas nach deinem Geschmack finden. Neben vielen gebrauchten Objekten finden sich auch viele Geschäfte, die auf neue Markenkleidung spezialisiert sind. Ob es sich zu den günstigen Preisen um Originalstücke handelt?

Fun Fact: Der Puce de Saint-Ouen steht sogar unter Denkmalschutz und spielte sozusagen eine Hauptrolle in der Netflix Serie “Lupin”.


Öffnungszeiten: Freitag: 8h – 12h, Samstag und Sonntag; 10h – 18h und Montag: 11h – 17h

Anfahrt: Metro Linie 4 oder Tram T3b, Ausstieg Porte de Clignancourt, oder Metro 13, Ausstieg Garibaldi


 

2. Der Flohmarkt „Puces de Vanves“ in Paris

Im Süden von Paris, bei Porte de Vanves befindet sich ein weiterer Flohmarkt, der zu den bekanntesten in Paris zählt: der Puces de Vanves. Er kann hinsichtlich Größe natürlich nicht mit den großen Flohmarkthallen im Norden der Stadt mithalten, hinsichtlich Charme jedoch problemlos.

Auf kleine Trödelmarkt findest du hauptsächlich Antiquitäten, kleine Möbelstücke, Sammlerobjekte und jeglichen Krimskrams, von dem du bist, dato noch nicht wusstest, dass du ihn benötigst.

Puces de Vanves - der Paris Flohmarkt im Süden der Stadt

 

Der Markt ist übersichtlich und einfach zu navigieren, da er sich im Grunde nur über die Länge einer Straße erstreckt. Meiner Meinung nach ist er perfekt, um ein außergewöhnliches Paris Souvenir zu finden, ohne sich im Wusel zu verlieren.


Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag, von 7h – 14h

Anfahrt: Metro Linie 13 oder Tram T3a, Ausstieg Porte de Vanves


 

3. Der Flohmarkt „Puces de Montreuil“ in Paris

Wenn du auf der Suche nach einem Flohmarkt bist, der etwas abseits der ausgetretenen Pfade liegt, ist der Puces de Montreuil auf jeden Fall einen Besuch wert. Auf dem etwa 1000 Stände umfassenden Markt findest du nicht nur eine große Auswahl an Vintage Klamotten, sondern auch Comics, Schallplatten und anderen Sammlerstücken.

Es lohnt sich auf jeden Fall, die Stände nach Schätzen zu durchstöbern, auch wenn die Zahl der Stände mit Neuwaren in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat.

Der Puces de Montreuil ist auch eine gute Adresse, wenn du dich günstig neu einkleiden möchtest, Ersatzteile für dein Fahrrad benötigst oder generell an gebrauchen Technikprodukten interessiert bist.


Öffnungszeiten: Samstag bis Montag, 8h – 18:30 Uhr

Anfahrt: Metro9 oder Tram T3b, Ausstieg Porte de Montreuil


 

4. Die Bouquinistes am Seine-Ufer in Paris

Paris wäre nicht Paris ohne seine bouquinistes! Die Verkäufer von gebrauchten Büchern, Briefmarken und anderen Sammlerstücken gehören seit dem 16. Jahrhundert zum Stadtbild, und heute gibt es mehr als 200 von ihnen. Du findest sie an den Ufern der Seine, wo sie ihre Waren aus den ikonischen grünen Kisten verkaufen.

Bouquinistes in Paris

 

Wenn du auf der Suche nach einem Paris Souvenir bist oder einfach nur stöbern willst, sind die Bouquinistes eine tolle Adresse. Aber sei gewarnt – es ist leicht, sich in den Sammlungen alter Bücher, Zeitschriften, Postkarten, Poster und Zeichnungen zu verlieren. Aber genau das macht den Charme aus!

Die Bouquinisten sind ein wesentlicher Bestandteil der Pariser Kultur und ich würde jedem Besucher der Stadt empfehlen, sich etwas Zeit zu nehmen, um ihre Waren zu durchstöbern.


Öffnungszeiten: keine fixen Zeiten, aber du findest tagsüber immer welche, die geöffnet haben

Anfahrt: entlang des Seineufers im Zentrum von Paris (etwa auf Höhe der Pont Neuf)


5. Die überdachte Passagen

Verpasse nicht unseren Artikel über die 14 schönsten Passagen Paris’!

Wenn du auf der Suche nach einem Geheimtipp in Paris rund ums Einkaufen bist, sind die überdachten Passagen genau richtig.

Die Vorläufer der heutigen Einkaufszentren stammen aus dem 18. Jahrhundert und es gab einmal über 180 von den Passagen mit den kunstvollen Glasdächern. Heute sind nur noch 12 von ihnen übrig, was sie zu einer absoluten Rarität macht, die du nicht verpassen solltest.

Passagen In Paris

 

Die Passagen sind in jedem Fall einen Besuch wert, wenn du auf Vintage Shopping stehst. Sie beherbergen viele Boutiquen, Vintage-Läden und Antiquitätengeschäfte. Du kannst hier gleichermaßen alles finden, von alten Büchern, seltenen Sammlerstücken bis zu stylishen Modeartikeln und Designerware.

Es gibt auch einiges Kurioses zu entdecken, z.B. das Geschäft Pour Vos Beaux Yeux in der Passage du Grand-Cerf, das auf Vintage Brillen spezialisiert ist. Oder Segas in der Passage Jouffroy, in dem du ausschließlich antike Gehstöcke findest.

Und wenn du genug vom Shoppen hast, gibt es in den Passagen auch viele Cafés und Restaurants, die du besuchen kannst. Z. B. die Weltklasse Cocktail Bar Danico in der Galerie Vivienne.


Öffnungszeiten: je nach Passage, meist aber von 10h bis 20h. Die Geschäfte folgen den normalen Ladenöffnungszeiten

Anfahrt: Die meisten Galerien befinden sich im 2. Arrondissement


Flohmarkt in Paris: Ein toller Ort für Souvenirs

 

6. Les Puces d’Aligre in Paris

Der Marché d’Aligre besteht im Grunde genommen aus 3 Teilen. Zum einen dem Marché d’Aligre und dem Marché Beauvau und zum anderen dem Puces d’Aligre.

Bei den beiden ersteren handelt es sich um Wochenmärkten, von denen der Marché Beauvau in der überdachten Markthalle stattfindet. Der Puces d’Aligre ist der Flohmarkt.

Was ich an dem Marché d’Aligre so mag, ist seine Vielfältigkeit. Nach einem ausgiebigen Einkauf auf dem Wochenmarkt, bei dem du dich mit allerlei französischen Leckereien eindecken kannst, folgt eine ausgiebige Stöbertour auf dem Pariser Flohmarkt. Auch wenn der Flohmarkt mit seinen knapp 40 Ständen recht übersichtlich ist, findest du hier doch eine große Auswahl an allerlei Schätzen: Alte Bücher, Vintage Kleidung, CD’s, Geschirr, Gemälde, Münzen…

Der Puces im 12. Arrondissement ist ein hervorragender Ort, um nicht nur auf Schnäppchenjagd zu gehen, sondern auch das alltägliche Leben der Pariser kennenzulernen.


Öffnungszeiten:

Marché Beauvau: Dienstag – Freitag, 9h-13h und 16h -19:30, Samstag 9h-13h und 15:30 -19:30, Sonntag 9:30h-13h

Marché d’Aligre: Dienstag – Freitag, 7:30h-13:30h, Samstag und Sonntag  7:30h-14:30h

Puces d’Aligre: Dienstag – Sonntag, 8h – 14h

Anfahrt: Linie 8, Ausstieg Ledru-Rollin


7. Le Marché du Livre – Der Flohmarkt in Paris für gebrauchte Bücher

Solltest du auf der Suche nach alten oder gebrauchten Büchern sein, so darfst du den Marché du Livre auf keinen Fall verpassen. Er findet jedes Wochenende im Park Georges Brassens statt. Genauer gesagt, in einer alten überdachten Halle, die zu dem ehemaligen dort ansässigen Schlachthaus gehörte.

Flohmarkt Paris, Buchmarkt Georges Brassens - Ein Flohmarkt in Paris für Bücher

 

Aber zurück zu dem Buchmarkt. Jedes Wochenende treffen sich in der Halle bis zu 50 Händler, die neben Büchern auch Poster, Postkarten und Zeitschriften anbieten. Ein wahres Paradies für Sammler! Ein Besuch des Marktes lässt sich übrigens prima mit dem Flohmarkt bei Porte de Vanves verbinden, beide sind nur wenige Gehminuten voneinander entfernt.

Tipp: Mache dich auch auf, den angrenzenden Park Georges Brassens zu erkunden! Er gehört mit zu den schönsten Parks in Paris. Und wenn dich der Hunger packt, Arthur & Juliette sind eine kleine Brasserie mit ausgezeichneten Croque Monsieurs.


Öffnungszeiten: Samstag und Sonntags, 9h -18h

Anfahrt: Metro Linie 13, Porte de Vanves, Tram T3a Brancion


 

8. Brocantes und Vide-Greniers: Flohmärkte in Paris

Neben dem oft wöchentlich stattfindenden Flohmarkt in Paris gibt es auch viele lokale oder privat organisierte Flohmärkte, Kleiderbörsen und Pariser Trödelmärkte. Brocantes oder Vide-Greniers genannt.

Im Grunde finden in allen Pariser Arrondissements und Nachbarschaften regelmäßig kleinere Flohmärkte statt, auf denen hauptsächlich Privatpersonen verkaufen. Hier findest du das übliche: Kleidung, Spielzeug, Haushaltsgegenstände, Schuhe, aber auch Bücher, CD’s, und allen möglichen Nippes.

Auf der Seite vide-greniers findest du eine gute Übersicht aller Flohmärkte in Paris, die in der nächsten Zeit anstehen.

 

Flohmarkt in Paris für Vintagekleidung

 

Flohmarkt Paris: Welchem Trödelmarkt in Paris solltest du besuchen?

Bei der Auswahl fällt es gar nicht leicht, den richtigen Flohmarkt in Paris zu finden, oder? Vor allem, wenn dir nicht viel Zeit zur Verfügung steht. Ich habe alle Märkte besucht und empfehle dir, dich entweder auf den großen Flohmarkt im Norden zu konzentrieren, dem Puces de St.Ouen, oder auf den kleinen Puces de Vanves, im Süden der Stadt.

 

Puces de St.Ouen

Der riesige Puces de St.Ouen ist ein Erlebnis, dass du so schnell nicht vergessen wirst. Die vielen Hallen und Stände finden sich zu einem regelrechten Labyrinth zusammen, durch die zu streifen und sich treiben lassen ein echtes Abenteuer ist. Der Puces ist auf jeden Fall einen Besuch wert und perfekt, wenn du die volle Dröhnung Paris Flohmarkt möchtest.

Allerdings musst du etwas Zeit mitbringen. Der Flohmarkt ist wirklich riesig und oft voll, sodass er kein Ausflugsziel ist, bei dem du nur mal schnell vorbeischauen kannst. Zudem liegt der Flohmarkt in Paris etwas außerhalb und die Gegend drumherum ist nicht unbedingt schön.

Flohmarkt Paris, Sammlerstücke noch und nöcher

 

Puces de Vanves

Einer der schönsten Flohmärkte in Paris ist der Puces de Vanves im Süden. Er ist die kleine und entspannte Schwester des Puces de St.Ouen, hat allerdings keinen überdachten Bereich und auch neue Artikel suchst du auf diesem Flohmarkt in Paris vergeblich.

Das Flohmarktgelände ist übersichtlich und relativ schnell besucht. Es eignet sich gut, wenn du nicht so viel Zeit hast oder Lust darauf hast, einen nicht touristische Ecke Paris’ zu erkunden. Die Gegend um den Flohmarkt herum hat nämlich doch ein wenig was zu bieten.

Unter anderem den Petite Ceinture, den schon erwähnte Buchmarkt und den Park Georges Brassens, aber auch den Park André Citroën und das Museum der Resistance.

 

Die Bouquinistes 

Für die bekannten Buchhändler an der Seine brauchst du keinerlei Zeit einzuplanen, du wirst nämlich ohnehin an ihnen vorbeikommen. Spätestens, wenn du die Pont Neuf überquerst, Notre Dame besuchst oder bei St. Michel vorbeispazierst. Sie befinden sich an beiden Ufern der Seine und du kannst sie gar nicht verpassen.