Einfach Parken in Paris: So vermeidest du das Knöllchen!

Dieser Artikel enthält Empfehlungs-Links. Wenn du über diese etwas kaufst oder buchst, erhalten ich eine kleine Provision - ohne Mehrkosten für dich. So kannst du meine Arbeit unkompliziert unterstützen. Vielen Dank!

Du fährst mit dem Auto nach Paris und fragst dich, wo du am besten parken kannst? Parken in Paris ist eine nicht ganz einfache Aufgabe, aber ich zeige dir hier, wie du sicher und zuverlässig einen Parkplatz in Paris findest. Aber auch, wo du auf keinen Fall parken solltest und wie du vermeidest, ein Strafmandat zu bekommen. Lies weiter, um alles Wissenswerte zur Parkplatzsituation in Paris zu erfahren, damit du entspannt Paris erkunden kannst.

Wichtig: Bestelle rechtzeitig die Crit’Air Umweltplakette, ohne die du NICHT in Paris einfahren darfst. Mehr dazu erfährst du hier.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Parken am Straßenrand in Paris

Wenn du mit dem Auto nach Paris fährst, hast du mehrere Möglichkeiten, dein Auto zu parken. Kurz vorweg, günstige Straßenparkplätze oder kostenloses Parken in Paris gibt es so nicht mehr. Alle Parkplätze in Paris sind gebührenpflichtig.

Am einfachsten und sichersten ist es, direkt ein Hotel mit Parkplatz zu buchen oder einen Platz in einem Parkhaus zu reservieren. Überraschenderweise ist das auch mitunter die günstigste Möglichkeit.

So weißt du, dass dein Auto während deiner Reise sicher aufgehoben ist und du musst dir bei der Anreise keine Sorgen um die Parkplatzsuche machen.

#1 Einfachste Lösung: Buche ein Hotel mit Parkplatz

Schau’ dir hier gleich meine Hotelempfehlungen für Hotels in Paris mit Parkplatz an

Die einfachste, unkomplizierteste, sicherste und überraschenderweise auch günstigste Möglichkeit ist es, wenn du einfach ein Hotel in Paris mit Parkplatz buchst. Viele Hotels haben eine Tiefgarage oder bieten dir Zugang zu einem Parkhaus in der Nähe. In Paris ist es ohnehin das Beste, du nutzt die Metro, um die Stadt zu besichtigen.

Die Vorteile eines Hotels mit Parkplatz liegen auf der Hand:

  • Du kannst entspannt anreisen und musst dir um die Parksituation keine Sorgen machen bzw. nach langer Fahrt umständlich einen Parkplatz suchen
  • Dein Auto ist während deines Paris Urlaubes sicher geparkt und geschützt
  • Du meidest den Pariser Straßenverkehr und umgehst so verschwendete Stunden im Stau bzw. mit der Parkplatzsuche.
  • Deine Stoßstange wird es dir danken
Paris Hotel mit Parkplatz

Ich habe dir in meinem Artikel Die 10 Besten Hotels mit Parkplatz Hotel herausgesucht, die gut gelegen sind, um Paris zu besichtigen. Aber auch größtenteils gut mit dem Auto zu erreichen sind, sodass du nicht ewig durch die Innenstadt gurken musst, um zu deiner Unterkunft zu kommen.

Eine kleine Auswahl von guten Hotels in Paris mit Parkplatz:

Courtyard by Marriott Paris Gare de Lyon

Hotel zentral am Gare de Lyon mit Familienzimmern und toller Aussicht. Der Parkplatz ist je nach Zimmer bereits im Preis mit inbegriffen. Informationen zu Preisen und Buchung findest du hier.

➤ Hôtel Regent’s Garden

Hotel in der Nähe des Arc de Triomphes und des Autobahnrings, sodass du nicht lang durch die Stadt musst. Frühstück inklusive. Informationen zu Preisen und Buchung findest du hier.

➤ Fred’Hotel

Günstiges Hotel mit günstigem Parkplatz im schönen Pariser Süden. Schön gelegen für Sightseeing, aber auch, um das nicht touristische Paris kennenzulernen. Informationen zu Preisen und Buchung findest du hier.

#2 Parken in Paris am Straßenrand

Du hast aber auch die Möglichkeit, dein Auto auf der Straße zu parken. Das ist jedoch nicht so einfach, wie es sich anhört und ich erkläre jetzt, auf was du achten musst.

Was sich so leicht anhört, ist in Paris oft alles anderes als eine richtig gute Idee. Zum einen gehört ein Auto in Paris nicht zu den Statussymbolen, sondern ist eher ein Nutzgegenstand. Ein Kratzer? Ein leichter Auffahrunfall? Das wird in den meisten Fällen mit einem Schulterzucken abgetan und ist nicht der Rede wert.

Wenn du dein Auto am Straßenrand abstellst, solltest du davon ausgehen, dass es ein paar Kratzer bekommen könnte. Gerade beim Ein- und Ausparken wird das Geräusch, dass Stoßstange auf Stoßstange verursacht, gerne als Einparkhilfe genommen. Das ist kein Klischee.

Ein weiterer Grund, der gegen das Parken in Paris am Straßenrand spricht, ist, dass Parkplätze am Straßenrand in Paris ein rares Gut sind.

Parken in Paris: Das Marais ist ein denkbar schlechter Ort, um sein Auto parken zu wollen

Während der Pandemie haben viele Cafés und Restaurants die anliegenden Parkplätze genutzt, um eine Außenterrasse einzurichten, um so den Abstand zwischen den Gästen zu vergrößern.

Das wurde von den Parisern so gut angenommen, dass viele Gaststätten ihre Terrassen dauerhaft installiert haben. Auf den Parkplätzen. Außerdem sind viele Parkplätze zu Radstationen für die Vélib Räder umgebaut worden.

Fazit, die Parkplätze verschwinden mehr und mehr aus dem Stadtbild. Parken in Paris wird immer schwieriger.

Zudem: Parken ist in Paris am Straßenrand verdammt teuer, im Zentrum derzeit 6 € pro Stunde. (gilt nur für die ersten beiden Stunden, danach wirds teurer. Weiter unten findest du genauere Angaben zu Parkgebühren in Paris)

Nicht schlimm, ich parke da trotzdem!

Solltest du dennoch am Straßenrand parken wollen, hier ein paar Tipps, wie du Knöllchen und im schlimmsten Fall ein Abschleppen verhinderst.

Woran erkenne ich einen öffentlichen Parkplatz in Paris?

Im Großen und Ganzen kannst du auf weiß umrandeten Parkbuchten, die mit payant immer (kostenpflichtig) parken. Bei gelb umrandeten Parkbuchten musst du aufpassen. Mehr dazu hier:

Hier darfst du parken: Weiß umrandete Parkbuchten Payant

Wenn du in Paris auf der Straße parken möchtest, ist es am einfachsten, wenn du dir einen weiß umrandeten Parkplatz suchst, der mit den Worten Payant versehen ist. Das ist im Grunde bei den meisten Straßenparkplätzen der Fall.

Diese Parkplätze in Paris sind allerdings nicht kostenlos. Du kannst sie an den Parkautomaten oder per App bezahlen. (Ausnahme: von 20 bis 9 Uhr und sonntags, mehr zu kostenfreien Parkplätzen findest du weiter unten in diesem Artikel)

Parken in Paris am Straßenrand nur auf weiß umrandeten Parkflächen mit der Aufschrift Payant

Hier darfst du manchmal parken: Gelb umrandete Parkbuchten mit einfacher oder gestrichelter Linie Livraison

Etwas komplizierter wird deine Suchen nach einem Parkplatz, wenn du vor der Frage stehst, ob ein gelber Parkplatz einer ist – oder nicht. Gelb umrandete Parkplätze sind Lieferantenparkplätze. Hier gibt es allerdings 3 Varianten.

Bei einfacher oder gestrichelter Linie handelt es sich um Lieferantenparkplätze, die du außerhalb der Geschäftszeiten nutzen kannst. Also vereinfacht:

Gestrichelte oder einfach gelbe Linie: Hier kannst du zwischen 20h und 7h, sowie an Sonn- und Feiertagen parken.

wo kann man in Paris parken?

Hier darfst du NIE parken: Gelb umrandete Parkbuchten mit doppelter Linie Livraison

Dann gibt es noch Parkplätze, die gelb umrandet sind, mit doppelter Linie. Hier darfst du auf keinen Fall parken in Paris, da diese Plätze durchgängig für den Lieferverkehr freigehalten werden müssen.

Parkst du hier trotzdem, kann es gut sein, dass du abgeschleppt wird. Auf die gelbe gestrichelte oder durchgezogene Linie ist etwas, auf das du beim Parken in Paris unbedingt achten musst.

gelbe Parkplätze in Paris

Was kostet das Parken auf öffentlichen Parkplätzen und am Straßenrand?

Wenn – aus was für Gründen auch immer – das Straßenparken für dich am praktischsten ist, musst du dich auf gepfefferte Preise einstellen. Die erste Stunde kostet zwischen 4 € und 6 €, wird dann aber teurer. Hier eine kurze Übersicht (Stand 11/2022).

Dauer1.-11. Arrondissement12.-20. Arrondissement
1h6€4€
2h12€8€
3h24€16€
4h39€26€
5h57€38€
6h75€50€
Parkgebühren in Paris

Parken in Paris: Wie bezahle ich die Parkgebühren in Paris?

Du kannst die Parkgebühren in Paris entweder am Parkautomaten oder per App bezahlen. Die Parkautomaten sind grüne Kästen, an denen du relativ einfach per Karte oder in bar bezahlen kannst.

Ich zahle Parkgebühren nur per App. Hier nutze ich die App PayByPhone, aber es gibt auch ParkNow and Flowbird. Praktisch finde ich, dass ich die Parkdauer verlängern kann, ohne zu meinem Auto zu müssen und auch eine Benachrichtigung bekomme, wenn die Parkzeit abgelaufen ist. Wenn du hingegen am Automaten zahlst, kannst du immer nur 2 Stunden buchen, und dann verlängern. Das heisst, du musst alle 2 Stunden zum Automaten laufen, um mehr Parkzeit zu erwerben.

Wie lange darf ich auf öffentlichen Parkplätzen in Paris parken?

Wenn du auf einem öffentlichen Parkplatz in Paris parkst, darfst du Höchstparkzeit von 6 Stunden nicht überschreiten. Die Parkscheine und Parkdauer werden regelmäßig kontrolliert und in manchen Kommunen auch elektronisch durch Videoerfassung.

Wann ist Parken in Paris kostenlos auf der Straße?

Parken ist in Paris weitestgehend kostenlos von Montag bis Samstag von 20h bis 9h, sonntags und an Feiertagen. Bis 2015 war es auch möglich, im August auf kostenlos auf der Straße zu parken, das wurde aber abgeschafft.

Aber Achtung! Das gilt nicht für alle Parkplätze. Es sind nur die Parkplätze kostenlos, bei denen der Parkscheinautomat mit einem runden, gelben Aufkleber versehen ist. Parkplätze, bei denen der Automat keinen Aufkleber hat, sind auch nachts sowie an Sonn- und Feiertagen kostenpflichtig.

#3 Parken im Parkhaus in Paris

Wenn du dein Auto sicher in Paris parken möchtest, bietet sich natürlich ein Platz in einem Parkhaus an.

Im Grunde findest du Parkhäuser überall in Paris. Je nach Lage variiert der Preis und du kannst davon ausgehen, je näher du dem Zentrum und beliebter Sehenswürdigkeiten bist, desto teurer wird der Tarif.

Der Vorteil an einem Parkhaus ist unter anderem natürlich, dass du hier länger stehen darfst, als auf öffentlichen Parkplätzen. Aber auch, dass du dich bereits im Vorfeld um eine Parkplatzreservierung kümmern kannst. Einfach zu handhaben ist z. B. die Seite Parclick.

Hier kannst du dir einfache in Parkhaus heraussuchen, online buchen und bezahlen und erhältst alle weiteren Informationen auf die App.

Voilà. Jetzt solltest du alles zum Parken in Paris wissen. Die einfachste, stressfreie und sicherste Möglichkeit ist es, wenn du direkt ein Hotel mit Parkplatz buchst. Aber auch auf der Straße kannst du dein Auto parken, musst hier nur, wie du gelesen hast, auf ein paar Dinge achten. Solange du meine Tipps im Kopf behältst, sollte jedoch nichts schiefgehen.

Paris Tipps

FAQ: Parken in Paris

Wo kann man gut in Paris Parken?

In Paris sind Parkplätze sehr rar, deswegen ist es am besten, du reservierst einen Parkplatz in einem der vielen Parkhäuser (geht bequem per App) oder du buchst direkt ein Hotel mit Parkplatz und erkundest Paris per Metro.

Was kostet ein Parkplatz in Paris?

Ein Parkplatz am Straßenrand kostet zwischen 4€ und 6€ pro Stunde. Ein Platz in einem Parkhaus gibt es ab ca. 4€ pro Stunde.

Kann man in Paris auf der Straße parken?

Das Parken auf der Straße kostet in Paris von Mo-Sa, 9h bis 20 Uhr zwischen 4€ und 6€ pro Stunde. An Sonn- und Feiertagen ist es kostenlos. Die maximale Parkzeit beträgt 6 Stunden.

Was kostet ein Strafzettel in Paris?

Solltest du ohne gültigen Parkschein kontrolliert werden, kostet der Strafzettel im 1. bis 11. Arrondissement 75€ und vom 12.-20. Arrondissement 50€. (Stand 2. August 2021)